Digitales MarketingApr. 07, 2022

SEO (Suchmaschinenoptimierung) Leitfaden für Anfänger

Rabia Taskiran
Content Marketing Specialist

In diesem SEO Leitfaden lernst du alle Informationen über die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und kannst deine Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verbessern. Das Ziel von SEO ist es, in den Suchergebnissen wie Google besser gefunden und häufiger angeklickt zu werden. 

Du hast sicherlich schon einmal das Wort Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehört. Heute suchen 94% der Verbraucher und Unternehmen im Internet, bevor sie ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung kaufen.  

Ohne SEO wird deine Website von deinen Kunden nie online gefunden werden. Wenn du dich jemals gefragt hast warum deine Konkurrenten besser platziert sind als du, dann liegt es an der Marketingtechnik die Suchmaschinenoptimierung (SEO) genannt wird. 

Was ist SEO (Suchmaschinenoptimierung)?

SEO steht für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung). Diese Technik trägt dazu bei, dass deine Website bei der Suche nach bestimmten Schlüsselwörtern (Keywords) besser platziert wird als Millionen anderer Websites. Die Suchmaschinenoptimierung sammelt Informationen über jede Seite im Internet und kann Menschen helfen, genau das zu finden, wonach sie suchen. Wenn deine Seite eine höhere Platzierung erhält, besuchen viel mehr Menschen deine Website. 

Um eine höhere Platzierung zu erreichen, muss deine Website alle Bestandteile aufweisen, nach denen die Suchmaschinen suchen. Genau dabei kann SEO helfen. 

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Suchmaschinen bestehen aus drei Teilen:

  1. Crawlers (auch spiders oder bots genannt)
  2. Ein Index
  3. Ein Algorithmus

Der Prozess beginnt mit einem Spider. Ein Spider wandert im Web durch mehrere Links, die Seiten miteinander verbinden. Der Spider sucht nach Daten wie Content, Headings und Links, die Informationen beinhalten. Diese Informationen geben aus, über was die Seite ist und wie sie strukturiert ist. 

Wenn der Spider eine Website durchläuft, speichert es die HTML Version der Seite in einer riesigen Datenbank. Diese Datenbank wird Index genannt. Der Spider findet und indexiert ausserdem neue Objekte, Bilder und Videos für die Suchmaschine, um in das Suchresultat einzufügen. 

Der Index wird jedes Mal aktualisiert, wenn der Spider die Seite untersucht und neue Informationen findet. 

Das heisst der Spider besucht deine Website abhängig, wie oft du Objekte änderst und für wie wichtig Google deine Website findet. 

So der Content deiner Website wurde indexiert. Aber wie wirkt sich das jetzt auf das Ranking aus?

Die Suchmaschine benutzt für das ein Algorithmus. Das Algorithmus nimmt die Datei vom Index und macht Berechnungen anhand einer Reihe von Faktoren, die vorhersagen, ob ein Resultat für den Suchenden hilfreich ist. 

Diese Berechnung nutzt die Suchmaschine, wie die Reihenfolge der Resultate auf der Ergebnisseite aussehen sollten.

6 SEO Arten

Sehen wir uns jetzt die verschiedenen SEO Arten an.

On-Page SEO

Beim Onpage SEO geht es darum, die neue Seite oder bestehende Seite anzupassen. So wird die Seite für Suchbegriffe (Keywords) gefunden. Mit Onpage SEO kannst du dafür sorgen, dass die Suchergebnisse attraktiver aussehen und mehr angeklickt werden.

Off-Page SEO

Mit Offpage SEO ist in der Regel der Aufbau und die Optimierung von Backlinks gemeint. Also Hyperlinks von anderen Websites. Wenn du langfristig sichere Links und Suchmaschinen-Rankings erzielen möchtest, musst du zuerst die Google-Richtlinien kennen.

Technisches SEO

Technisches SEO sorgt dafür, dass Suchmaschinen die Seite effektiver crawlen und indexieren können. Das heißt, technisches SEO verbessert die organischen Suchergebnisse.

Local SEO

Mit Local SEO können Unternehmen ihre lokale Suchanfragen in den Suchergebnissen verbessern, damit sie weit oben erscheinen. Dank Local SEO können Unternehmen ihre lokale Sichtbarkeit verbessern. Wenn du ein lokales Geschäft wie ein Restaurant, Bäckerei, Friseursalon oder ein Detailhandelsgeschäft hast, dann ist Local SEO sehr wichtig für dich.

Black Hat SEO

Black Hat SEO verstößt gegen die Qualitätsrichtlinien von Google. Wieso sollte man das tun? Mit Black Hat SEO erzielt man sehr schnell Ergebnisse, bis dir Google auf die Schliche kommt und dich sogar komplett aus den Suchergebnissen ausschließt.

White Hat SEO

White Hat SEO ist das komplette Gegenteil von Black Hat SEO. White Hat SEO Taktiken sind vollkommen mit den Richtlinien von Google konform. Mit White Hat SEO kannst langfristig die besten Suchergebnisse erreichen.

Am häufigsten verwendete SEO-Begriffe

SERP

Die Suchergebnisseite, auch SERP (Search engine results page) genannt, ist eine Seite, wo Suchresultate angezeigt werden.

Algorithmus

Ein Algorithmus besteht aus einer Reihe von Schritten, die mit Eingangsdaten neue Ausgangsdaten berechnet.

Keywords

Ein Keyword ist ein Suchbegriff, wo du darüber einen Beitrag teilst, um in den Suchergebnissen auf der ersten Seite zu landen. Wenn Menschen nach diesem Suchbegriff suchen, sollten sie dich finden.

Meta-Beschreibung

Die Meta-Beschreibung dient als einfache Zusammenfassung, um zu beschreiben, worum es in deinem Inhalt geht.

Crawling

Crawler sind Bots, die Hyperlinks im World Wibe Web durchsuchen. Das sogenannte Crawling, also Suchmaschinen-Bots suchen im Internet nach neuen und aktualisierten Seiten.

Indexierung

Gecrawlte Webseiten, die für relevant gefunden wurden, werden in die Suchmaschinen aufgenommen. Im Indexeintrag wird der Inhalt der Website beschrieben und die URL wird angegeben.

Ranking

Ranking beschreibt die Position einer Website in den Suchergebnissen. Es hat über 200 Rankingfaktoren, die die Reihenfolge der Suchergebnisse berechnen.

SEO KPIs: Die 10 wichtigsten SEO KPIs

  1. Keyword Ranking
  2. Ladezeit
  3. Crawling
  4. Conversion Rate
  5. Absprungrate
  6. Klickrate
  7. Backlinks
  8. Domain Authority
  9. Organischer Traffic
  10. Branded Traffic

SEO-Rankingfaktoren

  1. Benutzerfreundlichkeit
  2. Kundenerlebnis (User Experience)
  3. Hochwertiger und relevanter Content
  4. Mobiloptimiert
  5. Backlink Anzahl
  6. Funktionierende Links
  7. SSL-Verschlüssung
  8. Ladezeit (Page-Speed)

Wie erstellt man eine SEO Strategie?

Damit du die beste Option für Google wirst, brauchst du eine umfangreiche SEO Strategie. Diese sollte auf jeden Aspekt deiner Website und deinem Marketing fokussieren. Wie zum Beispiel die User Experience, dein Content, die technische Seite von SEO, alles muss perfekt sein. Damit du eine gute Platzierung in Google erhältst, musst du einen ganzheitlichen SEO Ansatz entwickeln. 

Mit was kannst du anfangen?

1. Erstelle eine Keyword Liste

Erstelle eine Liste mit 10 – 15 Keywords, die zu deinem Produkt oder deiner Dienstleistung passen. Nutze dafür SEO Tools wie Google Keyword Planner, um die passenden Keywords zu recherchieren.

2. Analysiere die erste Seite von Google

Nachdem du alle Keywords aufgelistet hast, suche in Google nach den Keywords und sehe dir die ersten 10 Resultate an. Analysiere die Struktur der Titel. Zum Beispiel möchtest du einen Blog über Zitate schreiben und dein Keyword ist “Zitate übers Leben”.

3. Keywords integrieren

Integriere die Keywords aus deiner Liste auf deiner Website wie zum Beispiel in deinen Produktbeschreibungen, Startseite, Blogs usw.

4. Starte einen Blog

Blogging ist eine sehr gute Möglichkeit, um in den Suchergebnissen gute Ergebnisse zu erzielen und deine Website Besucher zu erhöhen. Recherchiere im Google Keyword Planner nach Keywords und schreibe einen Blog darüber.

5. Erstelle einen Blogging Plan

Erstelle einen Plan, über welche Themen du einen Blog schreibst und wann du diesen veröffentlichst. Stelle sicher, dass du min. 1 pro Woche einen Blog veröffentlichst. Vergesse nicht, dass du für deine Zielgruppe schreibst und nicht für die Suchmaschinen.

6. Erstelle einen Link Plan

Teile deine Blogbeiträge auf Social Media. Integriere auf deiner Website und in deinen Blogs interne Links.

7. Mediendaten komprimieren

Lade alle Bilder im WebP Format auf deine Website hoch, damit diese die Ladezeit deiner Website nicht schlecht beeinflussen. Du wirst immer mehr Bilder und Videos haben. 

8. Verfolge SEO Trends

Bleibe immer auf dem neuesten Stand und verfolge alle SEO News und Trends.

9. Messe und verfolge deine Ergebnisse

Verfolge deine Metriken, um zu verstehen, ob deine SEO Strategie funktioniert oder nicht. So kannst du feststellen, welche Gebiete du verbessern kannst. Um deine Metriken zu messen, kannst du Tools wie Google Analytics nutzen.

SEO Fehler

Vermeide kurzfristige Tricks. Webseiten, die Tricks benutzen um auf Google besser platziert zu werden, erstellen in Google’s Algorithmus Schlupflöcher

Hier sind ein paar Beispiele von diesen Tricks:

  • Seiten mit Keywords überfüllen 
  • Links kaufen oder verhandeln 
  • Seite, die in Google gut platziert ist mit einer anderen ersetzen

Google hat sein Algorithmus erneuert, um solche Tricks zu identifizieren. Google sperrt für lange Zeit Webseiten, die die obigen Tricks oder Ähnliche anwenden.

Verwandte Blogbeiträge: Wie starte ich mit E-Commerce?

Häufig gestellte Fragen zu SEO

Wie kann ich SEO lernen?

Du kannst SEO Kurse besuchen, Videos auf YouTube, Blogbeiträge über SEO lesen oder Kurse von Udemy kaufen und von Zuhause lernen. SEO braucht viel Erfahrung und das Gelernte sollte in der Praxis angewendet werden.

Wie viel kostet SEO?

Je nach Ausgangslage des Unternehmens und Website beeinflussen mehrere Faktoren die Kosten für SEO. Das heißt, die Kosten sind für jedes Unternehmen und Website verschieden. Arbeitest du mit einer SEO-Agentur zusammen? Stellst du einen SEO-Manager ein? Nutzt du SEO Tools? All diese Fragen beeinflussen die Kosten für SEO.

Was ist Black Hat SEO?

Black Hat SEO wird auf gar keinen Fall empfohlen, weil man dabei bewusst gegen die Richtlinien von Google verstößt, um bessere Rankings zu erreichen.

Was ist White Hat SEO?

White Hat SEO ist das Gegenteil von Black Hat SEO. Bei White Hat SEO hält man sich streng im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung an die Google-Richtlinien. Dadurch erreicht man nachhaltig und langfristig mehr Traffic und Sichtbarkeit.

Wie lange dauert SEO?

Meistens dauert es zwischen 4 – 12 Monaten, um messbare Resultate zu erhalten. SEO braucht Zeit, aber mit einer sehr guten SEO Strategie kannst du in wenigen Monaten messbare Erfolge erzielen.

Abonniere unseren Newsletter